Steuerpulte für stationäre Maschinen und Anlagen

JS INTEGRAL fertigt Steuerpulte für stationäre Maschinen und Anlagen gemäß Kundenauftrag, gemäß der gelieferten (elektrischen und mechanischen) Dokumentation und den technischen Spezifikationen, unter Berücksichtigung der Anforderungen der PN-EN-Normen, einschließlich der Bergbau-Normen.

Aufgrund des Zwecks und der Art der ausgeführten Funktionen gehören zu den Produkten dieser Untergruppe:

  • Bedienpulte von Maschinen und Anlagen
  • Steuer- und Signalpulte
  • lokale Steuerkästen

Einsatzbereiche

  • zur Steuerung des Betriebs stationärer Maschinen und Anlagen
  • zum Schutz von elektrischen Betriebsmitteln und Ausführungselementen vor Kurzschluss und Überlastung
  • zur Überwachung der Betriebsparameter von Maschinen und Anlagen
  • zur Visualisierung von technologischen Prozessen, automatisierten Produktionslinien und Prozessanlagen

Bestimmung

Steuerpulte sind für stationäre Maschinen und Anlagenin folgenden Bereichen bestimmt:

  • Braunkohletagebau
  • Förderung und Verarbeitung von Mineralrohstoffen
  • in verschiedenen Bereichen der herstellenden Industrie, u. a. bei der Herstellung von Baustoffen
  • Infrastruktur und andere Einrichtungen

Ausführung

Steuerpulte sind für stationäre Maschinen und Anlagen werden nach Kundendokumentation in Gehäusen aus Stahlblech bzw. aus rostfreiem oder säurebeständigem Stahl gefertigt.
Die Abmessungen der Pulte, ihre ergonomische Form (insbesondere bei Bedienpulten für Maschinenführer) sowie die logische und funktionelle Anordnung von Signal- und Steuergeräten an den Frontplatten dieser Pulte erleichtern dem Bediener die Steuerung von Maschinen bzw. Geräten.

Ausführungsvarianten:

  • Bedienpulte für Maschinenführer, die in Bedienerkabinen, an Bedienständen, an automatisierten Produktionslinien oder Bearbeitungszentren, als auch direkt auf Maschinen- und Anlagenstrukturen an den dafür vorgesehenen Stellen montiert werden
  • Bedien- und Signalpulte, die direkt auf Maschinen- und Anlagenstrukturen an den dafür vorgesehenen Stellen montiert werden
  • lokale Steuerkästen, die in speziellen Nischen oder direkt an Maschinen- und Anlagenstrukturen an den dafür vorgesehenen Stellen montiert werden

Verschlüsse von Frontplatten, Türen und Pultabdeckungen sowie Kästen (Schraubverbindungen, Schlösser, Scharniere, Dichtungen) – entsprechend den jeweiligen Abmessungen und Anforderungen der IP-Schutzart.
Befestigungselemente: Montageplatten und -schienen, Griffe, Halterungen und Montageprofile – diese sorgen für die optimale Konfiguration von Bedienpulten und Schaltschränken.

Ausstattung

Steuerpulte sind für stationäre Maschinen und Anlagen sind mit modularen Geräten (einschließlich Schaltelementen), die sich für die Montage auf standardmäßigen TH35- und anderen Tragschienen eignen. Darüber hinaus werden Einzelgeräte an Montageplatten und Konsolen im Inneren des Pultgehäuses sowie an Frontplatten und Pultentüren eingesetzt..

Die Grundausstattung der Bedienpulte besteht je nach Ausführung aus:

  • elektrischen Betriebsmitteln – Signaltechnik, Steuergeräte, Schaltanlagen, Schutz- und Versorgungseinrichtungen, einschließlich Schaltelemente
  • elektronischen Geräten – Computer mit Datenanzeigen, Controller, „intelligente“ Relais, USB-Ports und andere Geräte
  • Signal- und Messtechnik – Signalgeräte, Anzeigen und Messer
  • Verkabelung – hergestellt mit isolierten Leitungen, die sich durch die erforderliche Nennisolationsspannung und die geforderte mechanische Beständigkeit auszeichnen sowie deren Farben und Querschnitte auf die definierte Strombelastbarkeit und den spezifizierten Gerätetyp abgestimmt wurden

Technische Daten

  • Nennschaltspannung Uzn für Stromversorgungsgeräte – 230V / 400V oder 500V AC
  • Nennsteuerspannung Us – 230V AC oder 24V DC
  • Nennisolationsspannung Ui – bis 1000V
  • Frequenzbewertung – 50 / 60 Hz
  • Nenndauerstrom Izn – bis 250A
  • Schutzart IP – 54-65
  • mechanische Widerstandsfähigkeit IK – 8-10
  • Schutzklasse – I

Beispielhafte Projekte