Schaltschränke und Automatisierungsschränke

JS INTEGRAL fertigt Schaltschränke und Automatisierungsschränke gemäß Kundenauftrag, gemäß der gelieferten (elektrischen und mechanischen) Dokumentation und den technischen Spezifikationen, unter Berücksichtigung der Anforderungen der PN-EN-Normen, einschließlich der Bergbau-Normen.

In der Produktgruppe ELEKTRISCHE NIEDERSPANNUNGSSCHALTANLAGEN zeichnet sich die Untergruppe von Schaltschränken durch einen hohen technologischen Fortschritt aus.

Einsatzbereiche

  • zur Verteilung elektrischer Energie und zum Schutz elektrischer Betriebsmittel vor Kurzschluss, Überspannung und Überlastung
  • zur Steuerung des Betriebs von Motoren, Pumpen, Ventilatoren, Klimaanlagen, Antrieben und anderen elektrischen Geräten
  • zur Steuerung von Herstellungsprozessen in der Industrie und Energiewirtschaft
  • zur Signalisierung, Kontrolle und Überwachung der Betriebsparameter von Maschinen und Anlagen sowie technologischen Prozessen in der Industrie und Energiewirtschaft
  • für Steuerungs- und Überwachungsfunktionen bei GLT- und HLK-Anlagen

Bestimmung

Schaltschränke und Automatisierungsschränke sind konzipiert für:

  • Maschinen und Geräte in der herstellenden Industrie, im Braunkohletagebau und Abbau von Metallerzen, in der Energietechnik und Telekommunikation als auch in anderen Wirtschaftszweigen
  • mehrgeschossige Wohnungen in Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern
  • für öffentliche Einrichtungen (Verwaltungs-, Büro-, Einkaufs- und Dienstleistungszentren, Hotels, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, Sakralbauten, Sportanlagen und sonstige)
  • für Infrastrukturanlagen – im Bereich von Industrie-, Umwelt-, Ingenieurbauten, als auch Wasser- und sonstigen Bauwerken

Ausführung

Schalt- und Automatisierungsschränke werden nach Kundendokumentation in Gehäusen aus Stahlblech bzw. aus rostfreiem oder säurebeständigem Stahl gefertigt.

Ausführungsvarianten:

  • Ausführung als hängende oder stehende Wandschränke, innen oder außen montiert, auch in thermisch isolierter Ausführung (Wärmedämmung)
  • Volltüren (geeignet für die Montage von Kontroll- und Messgeräten) oder transparente Türen
  • innenliegende Schwenktüren zum nachträglichen Einbau zusätzlicher Kontroll- und Messtechnik
  • Verschlüsse: Schlösser, Scharniere, Dichtungen – entsprechend den Abmessungen und der erforderlichen Schutzart
  • Befestigungselemente für Schränke: Montageplatten und Montageschienen, Abdeckplatten, Griffe, Halterungen, Montageprofile – für eine optimale Schrankkonfiguration

Ausstattung

Schalt- und Automatisierungsschränke sind mit modularen Geräten (einschließlich Schaltelementen), die sich für die Montage auf standardmäßigen TH35- und anderen Tragschienen eignen, sowie mit einzelnen Geräten, die auf Montageplatten, Konsolen bzw. Außen- und Innentüren von Schränken eingebaut werden, ausgerüstet.

Die Grundausstattung der Schalt- und Automatisierungsschränke ist je nach Ausführung wie folgt:

  • elektrische Ausrüstung – Schaltanlagen, Schutz-, Mess-, Überspannungsschutz- und Schaltgeräte
  • elektronische Geräte – Signal- und Steuertechnik (einschließlich SPS), Umrichter, Regel-, Mess- und Kommunikationsgeräte sowie andere Einrichtungen, die entsprechend dem individuellen Bedarf des Kunden ausgewählt werden
  • Zusatzeinrichtungen – Klima- und Lüftungsanlagen, Beleuchtung, Endschalter und andere Einrichtungen, die auf die Betriebserfordernisse der Schränke abgestimmt werden, um deren zuverlässigen Betrieb und sichere Bedienvorgänge zu gewährleisten
  • Verkabelung – hergestellt aus Cu-Schienen oder isolierten Leitungen mit Querschnitten, die entsprechend der geforderten Strombelastbarkeit und dem Typ der Ausrüstung ausgewählt werden

Technische Daten

  • Nennschaltspannung Uzn – 230V / 400V
  • Nennisolationsspannung Ui – do 1000V
  • Frequenzbewertung – 50 / 60 Hz
  • Nenndauerstrom Izn – bis 630 A
  • Schutzart IP – 40-65
  • mechanische Widerstandsfähigkeit IK – 08-10
  • Schutzklasse – I

Beispielhafte Projekte